Sigmund Freud

Denn die Euphorie, welche wir auf diesen Wegen zu erreichen streben, ist nichts anderes als die Stimmung einer Lebenszeit, in welcher wir unsere psychische Arbeit überhaupt mit geringem Aufwand zu bestreiten pflegten, die Stimmung unserer Kindheit, in der wir das Komische nicht kannten, des Witzes nicht fähig waren und den Humor nicht brauchten, um uns im Leben glücklich zu fühlen.

Freud S, Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten, GW VI, S. 269

Einloggen zum Mitgliederbereich

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich in den Mitgliederbereich der DPV einzuloggen.
Anmelden

Passwort zurücksetzen

Aktuelles

8. DIPSAT-Tagung, 19.10. – 21.10.2018 in Berlin: "Das Über-Ich des Analytikers"

wir möchten Sie auf die DIPSAT-Tagung in Berlin aufmerksam machen, die im Herbst zum spannenden und herausfordernden Thema Das Über-Ich des...

Weiterlesen

Veranstaltungen